Archiv für das Schlagwort ‘Getafe

Estadio El Arcángel, Córdoba   Leave a comment

Montag, 09.03.2015, 20:45 Uhr
Primera División (Spanien), 26. Spieltag
Córdoba CF – Getafe CF 1:2 (0:0)
Estadio El Arcángel (21.822 Plätze), Córdoba
Zuschauer: 15.181 (Gäste: 20)
Torschützen: 1:0 Florin Andone (77.), 1:1 Fede Vico (87./Eigentor), 1:2 Juan Rodriguez (90.)

Ist eine Zerstückelung des Spieltags in der 1. Bundesliga noch eine Büchse der Pandora, wird in der spanischen Primera División schon länger kein Wert mehr auf Faninteressen gelegt. An diesem Montagabend sollte mir jedoch genau diese Tatsache zu Gute kommen, um dem Aufsteiger Córdoba CF im 1993 eingeweihten Estadio El Arcángel einen Besuch abzustatten. Von 2005 wurde das Stadion in mehreren Etappen modernisiert und neuen Standards angepasst. Zuletzt wurde die komplett neue Nordtribüne im September 2008 fertiggestellt. Überraschenderweise war das Stadion an diesem Abend anständig gefüllt. Schließlich war nicht nur Montag, sondern es trat der Tabellenletzte gegen einen Vorstadtclub an, dessen Anhängerschaft man an einer Hand abzählen kann. Zu meinem Erstaunen war auch der Support von den Rängen nicht von schlechten Eltern. So stimmte zigfach das ganze Stadion in die Gesänge der Brigada Verdiblancos auf der Südtribüne und der Incondicionales auf der Nordtribüne ein. Während sich die Incondicionales womöglich eher als Supporter sehen, zählt sich die BRVB zu den Ultragruppierungen des Landes, die momentan einen schweren Stand inne haben.

Die Brigadas Blanquiverdes bestehen seit 1993 und entstanden aus der Auflösung der alten Gruppe Green White Army. Sie kürzen sich selbst als BRBV ab. Ihren Platz im Stadion haben sie auf der Fondo Sur. Eine Feindschaft besitzen die Ultras aus Córdoba offensichtlich zu Jaén, da einige Videos mit Auseinandersetzungen im Netz kursieren. Zudem gilt Biris Norte vom FC Sevilla als Feind, wobei dort neben der regionalen Rivalität sicher bei einigen Mitgliedern auch noch etwas anderes eine Rolle spielt. Politisch werden die BRBV in die nationale Ecke eingeordnet, wobei sie sich selbst als apolitisch verstehen. Eine eigene Fahne haben zudem die Beerhunters, bei denen der Name Programm ist. Diese treten als eine Untergruppe der Brigadas Blanquiverdes auf und bezeichnen sich selbst als Casuals. Dementsprechend sind sie, zumindest was ihren Internetblog angeht, neben dem Alkohol auch der Gewalt nicht gänzlich abgeneigt.

Eine weitere Überraschung stellte heute der Spielverlauf dar. Trotz der deutlichen Überlegenheit auf Seiten der Grün-Weißen und einer Führung durch den Edeljoker Florin Andone, der vom ganzen Anhang frenetisch gefordert und schließlich gefeiert wurde, gingen die drei Punkte aus dem Nichts in den Vorort von Madrid. Nun steht Córdoba mit dem Rücken zur Wand und muss schon fast an ein Wunder hoffen, um in der höchsten Spielklasse Spaniens zu verbleiben.

Veröffentlicht 5. April 2015 von stadionkult in Berichte, Neuigkeiten

Getaggt mit , , , ,

Coliseum Alfonso Pérez, Getafe   Leave a comment

Sonntag, 12. Januar 2014, 12:00 Uhr
Coliseum Alfonso Pérez, Getafe
Getafe CF – Rayo Vallecano 0:1 (0:1)

atop_3

Fassungsvermögen: 17.393 Zuschauer

Das im Jahr 1998 eingeweihte Coliseum Alfonso Pérez im Madrider Vorort Getafe dient dem Erstligisten Getafe CF als Heimspielstätte. Benannt wurde das Stadion kurioserweise nach einem Spieler, der in seiner Karriere nie für den Club gespielt hat. Der aus Getafe stammende Alfonso Pérez Muñoz begann seine Karriere bei Real Madrid und war später bei Betis Sevilla aktiv. Trotzdem wurde dem ehemaligen Profi der Stadionname gewidmet.

Spanientypisch verfügt lediglich die Haupttribüne des Getafe-Stadions über ein Dach. In den vergangenen Jahren wurde das Stadion modernisiert. Vor Regen ist trotz des Ausbaus der Dachkonstruktion nur der obere Rang und die höherliegenden Plätze des Unterrangs geschützt. Sehenswert sind sicherlich die großen Flutlichtstrahler, die in Deutschland aufgrund des Baubooms von supermodernen, lieblosen Arenen vor dem Aussterben stehen.

Zuletzt gab der Getafe-Präsident bekannt, den Bau eines neuen Stadions für 30.000 Zuschauer zu planen. In anbetracht der Zuschauerzahlen dürfte das ein gewagtes Unterfangen sein. Neben Real, Atlético und Rayo Vallecano bleibt Getafe CF nur der Titel für die graue Maus der Region Madrid. Eine wirklich intakte Fanszene ist bei den Blau-Weißen auch nicht vorzufinden.

Veröffentlicht 12. Januar 2014 von stadionkult in Berichte, Neuigkeiten

Getaggt mit , , , , , ,