Estadio Benito Villamarín, Sevilla   Leave a comment

stadion_panorama

Verein: Real Betis Balompié
Fassungsvermögen: 51.700 Zuschauer

Die Heimspielstätte von Betis Sevilla wurde bereits im Jahr 1929 eröffnet. Im Laufe der Zeit wurde das Stadion zahlreichen Sanierungen unterzogen. Bestand das Zuhause von Betis anfangs nur aus Haupttribüne und Gegengerade, wurden 1958 auch hinter den Toren Tribünen errichtet. Zwischen den Jahren 1971 und 1973 wurden die Hintertortribünen erneuert. Einige Jahre später wurde das Stadion für die Weltmeisterschaft 1982 erneut umgebaut. Die heutige Nord- und Osttribüne erhielt der Ground erst im Jahr 2000. Die Haupttribüne im Westen und die einstöckige Hintertortribüne im Süden sind noch im alten Stil erhalten geblieben. So bekommt man bei einer Runde um das Stadion drei unterschiedliche Tribünenkonstruktionen und Fassaden zu sehen. Die Hintertortribüne im Süden besitzt dabei sogar noch Flutlichtmasten.

Zwischen der Westtribüne und dem Gol Sur ist ein Teil der Tribüne unfertig. Offenbar plante man damit, wie im Norden, auch die Hintertortribüne im Süden auf drei Stöcke auszubauen und diese an die Westtribüne anzuschliessen. Aufgrund der prekären Finanzlage dürfte in geraumer Zeit am Stadion jedoch nichts mehr passieren. Im Jahr 2010 wurde über den Stadionnamen abgestimmt. Dabei setzte sich der Name des früheren Vereinspräsidenten Benito Villamarín deutlich gegen den alten Namen Manuel Ruiz de Lopera und gegen die Vorschläge Heliopolis und Ciudad del Betis durch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: