Stadion Luční ulice, Plzeň   Leave a comment

Donnerstag, 16.02.2012, 11:30 Uhr
Nebenplatz Stadion Luční ulice, Plzeň
U17: FC Viktoria Plzeň – FC Schalke 04 3:1 (1:0)

Nachdem bereits in der Vergangenheit Schalker Jugendmannschaften zu internationalen Auswärtsspielen angereist waren, setzte sich die Serie nun auch in Pilsen fort. Bevor es allerdings zum Kunstrasenplatz der Anlage ging, galt es zunächst dem Stadion Luční ulice, das laut Informer 6.000 Zuschauern Platz bietet, einen kurzen Besuch abzustatten. Der vom Schnee eingedeckte Ground liegt nur einige 100 Meter vom kürzlich umgebauten städtischen Stadion entfernt und bietet dem Stadionfreund eine überdachte Tribüne über die komplette Länge des Spielfeldes. Sitzschalen sind dafür lediglich in der Mitte der Tribüne vorhanden und in Form von kleinen Quadraten angeordnet. Auf den anderen Seiten runden einige Stehplatzstufen und einige verloren wirkende Sitzreihen das gelungene Bild eines Amateurstadions ab. Wenn hier im Frühsommer die B-Mannschaft von Viktoria Plzen aufläuft und dazu eine frisch gebratene, knackige Klobasa mit einem gezapften Pilsener aus der naheliegenden Brauerei serviert wird, dann kann ein Freund der Stadionkultur keinesfalls widerstehen. Leider musste ich mich jedoch in Sachen Sport mit der Vorstellung begnügen und mit Blick auf die schneeweiße Decke über dem Grün vorlieb nehmen. Anders sah das mit der Klobasa pikanti aus der Holzbude aus, welche geschmacklich überzeugen konnte. Im zweiten Gang gab es noch eine klassische Klobasa, die – so viel sei gesagt – nicht ansatzweise mit der pikanten Version Schritt halten kann.

Da ich nicht wegen der Klobasa hierher gekommen war, ging es nun bei kühlen, aber durch den Sonnenschein noch erträglichen Temperaturen in Richtung des benachbarten Kunstrasenplatzes, wo sich bereits die beiden Mannschaften aufwärmten. Im Gegensatz zu dem größeren B-Stadion verfügt die Kunstrasenanlage über Flutlicht. An Ausbau bringt der Platz je Feldhälfte eine Minitribüne auf. Während auf der einen Seite einige Viktoria-Fans mit drei Zaunfahnen das Spiel der Jungs verfolgten, gesellten sich einige Schalker auf die andere Seite. Der Rest der Zuschauer verteilte sich rund um das Feld. Die Zeit ging mit den üblichen Plaudereien über die Anreise und die anstehende Tour schnell vorbei. Auf dem Rasen hatten die Tschechen einen besseren Tag erwischt und wirkten durchgehend feldüberlegen, was sicherlich nicht zuletzt daran lag, dass die Schalker mit einer Mischung von U15 bis U17 antraten und die Pilsener im Schnitt ein bis zwei Jahre älter waren.

Advertisements

Veröffentlicht 20. Februar 2012 von stadionkult in Berichte, Neuigkeiten

Getaggt mit , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: